Zwillingskinderwagen, Zwillingsbuggy & Zwillingsbett

Hurra, es sind Zwillinge! Die Zahl der Mehrlingsgeburten ist stark gestiegen. Dadurch ist auch der Bedarf an Zwillingskinderwagen gestiegen. Für die stolzen Eltern bedeutet ein doppeltes Glück nicht immer doppelte Kosten.

Vorteile eines Geschwisterwagen

Ein Kinderwagen für Zwillinge, bei dem die Sitze hintereinander angelegt sind, hat den Vorteil, dass die Eltern damit auch durch enge Gassen kurven können. Die Tragetaschen sind flexibel angebracht und können bei Bedarf herausgenommen werden. Ein Geschwisterwagen mit Sitzen nebeneinander hat den Vorzug, dass die Eltern ihren Nachwuchs im Blick haben.Darüber hinaus passt so ein Kinderwagen durch gängige Türen durch und ist sehr wendig. Der Zwillingskinderwagen hat eine lange Lebensdauer und die Eltern ersparen sich das Geld für einen zweiten Kinderwagen.

Ein Buggy für die Geschwisterchen

Ein Zwillingsbuggy ist kleiner und viel handlicher als ein normaler Geschwisterwagen. Daher bevorzugen die Eltern diesen Buggy oftmals für kleineren Ausflugsfahrten oder Reisen. Ein Zwillingsbuggy sollte allerdings erst zum Einsatz kommen, wenn die Geschwister darin auch sicher sitzen können und nicht rutschen. Denn der Nachwuchs liegt nicht im Buggy, sondern sitzt darin. Zudem darf der Buggy mit höchstens fünfzehn Kilogramm belastet werden.

Zusammen schlafen

Die meisten Eltern lassen ihre Zwillinge zusammen in einem Babybett schlafen. Dies spart Platz und die Geschwister verlieren nicht die gewohnte Nähe zueinander, die sie schon zuvor im Bauch hatten. Ideal ist ein Zwillingsbett, welches später zu zwei Babybetten komplett umgebaut werden kann. Das Zwillingsbett spart Geld. Natürlich kann man die beiden auch in einem Stubenwagen zusammen schlafen lassen, gibt es in XXL-Varianten für Zwillinge.